22. März 2018

Richtfest für 55 Wohnungen in der Liebigstraße, Berlin-Friedrichshain

Philipp Wehage beim Richtfest

© DMSW

Gemeinsam mit der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte GmbH (WBM) und den ausführenden Firmen haben wir in der Liebigstraße 55 in Berlin-Friedrichshain Richtfest gefeiert. Ab Herbst 2018 können die Wohnungen in den beiden Mehrfamilienhäusern, die DMSW Architekten in Arbeitsgemeinschaft mit Gössler Kinz Kerber Kreienbaum Architekten geplant haben, bezogen werden.


28. Februar 2018

Informationsveranstaltung zur Unterkunft für Geflüchtete

Perspektive Innenhof

© Stefan Amann

Landesamt für Flüchtlingsangelegenheiten (LAF) gibt Auskunft über das Projekt Quedlinburger Str. 45 in Berlin-Charlottenburg

Im Auftrag der Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte GmbH (WBM) plant DMSW in der Quedlinburger Str. 45 ein Wohngebäude mit Mischnutzung, das zunächst als Flüchtlingsunterkunft betrieben wird und um Einrichtungen der sozialen Infrastruktur und Gewerbe ergänzt ist. In der Nachnutzung werden sowohl Familienwohnungen als auch kleinere Apartment-Einheiten bereitgehalten.
Am 28. Februar 2018 fand in der Mierendorff-Grundschule eine Informationsveranstaltung statt. Senatorin Elke Breitenbach, Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, die Präsidentin des LAF, Claudia Langeheine, die Bezirksstadträte Heike Schmitt-Schmelz und Oliver Schrouffenegger sowie Vertreter der Polizei, Caroline Scharpf von der WBM und Philipp Wehage von DMSW gaben interessierten Bürgern Auskunft über das Projekt.


28. Februar 2018

Nominierung Deutscher Bauherrenpreis 2018

Preisverleihung

© Tina Merkau

Wohnanlage „Uferhöfe“ in der Kategorie „Weiterbau von Quartieren“ gewürdigt

Am 21.02.18 wurde der Deutsche Bauherrenpreis 2018 der Aktion „Hohe Qualität – tragbare Kosten“ im Wohnungsbau verliehen.
Die GESOBAU AG und DMSW Architekten in Kooperation mit Arnold und Gladisch Architekten sowie das Bauunternehmen märkische ingenieur bau gmbh wurden mit ihrem Projekt „Uferhöfe“ in Berlin-Wedding für den wichtigsten Preis im Bereich des Wohnungsbaus in Deutschland nominiert.
Die Jury würdigt das Projekt mit 180 Mietwohnungen als vorbildlichen Beitrag zur hochaktuellen Frage der angemessenen Dichte neuer Wohnungsbauten im Gefüge vorhandener Wohnquartiere.


25. Januar 2018

2. Preis bei städtebaulich-freiraumplanerischem Realisierungswettbewerb

Lageplan

Aufwertung des Wohnquartiers Eisenbahnerviertel in Hamburg-Eidelstedt

Der von der Vonovia ausgeschriebene Wettbewerb hatte zur Aufgabe, das Wohnquartier Eisenbahnerviertel in Hamburg-Eidelstedt aufzuwerten. Durch eine Nachverdichtung in Verbindung mit einer Aufwertung des Freiraums soll das durch den Siedlungsbau der 1960er und 1970er Jahre geprägte Wohnumfeld wieder attraktiv und lebendig werden. Es galt, den grünen und charmanten Charakter des Viertels zu bewahren.
Für unseren Beitrag, der in Arbeitsgemeinschaft mit bbz landschaftsarchitekten entstand, erhielten wir den 2. Preis mit der folgenden Begründung: „Insgesamt überzeugt das städtebauliche Konzept durch die Auswahl der ergänzenden Gebäudestandorte und ihre rhythmische Setzung, die das ursprüngliche Siedlungskonzept unterstützen.“


18. Dezember 2018

Wohngebäude Friedenstraße, Berlin

Perspektive Friedensstraße

© Stefan Amann

Bauantrag eingereicht

Das landeseigene Wohnungsunternehmen WBF plant die schlüsselfertige Errichtung eines Wohngebäudes mit gewerblich genutzten Teilflächen und Tiefgarage im Berliner Bezirk Friedrichshain. Der Entwurf von DMSW erhielt im Rahmen eines Verhandlungsverfahrens den Zuschlag und wird zusammen mit dem Generalübernehmer mib märkische ingenieur bau gmbh errichtet.
Auf dem Grundstück entstehen bis 2020 ca. 190 Wohnungen sowie 700 qm Gewerbe. 50 % der Wohnungen sind unter Beachtung der aktuellen Wohnungsbauförderbestimmungen des Landes Berlin geplant.


7. Dezember 2017

Gemischtes Quartier am Wuhletal, Berlin

Perspektive Innenhof

© Stefan Amann

Zuschlag Verhandlungsverfahren

In dem Verhandlungsverfahren für die schlüsselfertige Errichtung von 330 Wohnungen sowie Gewerbe- und Veranstaltungsflächen haben wir in Zusammenarbeit mit Arnold und Gladisch Architekten den Zuschlag für die Planung erhalten. Das landeseigene Wohnungsunternehmen Gesobau AG realisiert in der Lion-Feuchtwanger-Straße im Berliner Ortsteil Hellersdorf ein gemischtes Quartier mit 18.000 qm Wohnfläche, in dem sich Seniorenwohnen und klassisches Wohnen ergänzen. Schlüsselfertig errichtet wird die Wohnanlage von dem Generalübernehmer mib märkische ingenieur bau gmbh.


5. Dezember 2017

Engere Wahl bei Werkstattverfahren in Prenzlau

Visualisierung Prenzlau

© Stefan Amann

Wohnanlage auf ehemaligem Kasernengebäude

Im Rahmen einer Ideenwerkstatt der Wohnbau GmbH Prenzlau für einen Mietwohnungsbau im gehobenen Segment kam der Entwurf von DMSW in die engere Wahl der Jury. Prägend für das innerstädtische Grundstück mit einer Größe von gut 6.700 qm sind die umliegenden wilhelminischen Kasernengebäude mit roten Klinkerfassaden sowie der vorhandene Baumbestand. Sieben geladene Architekturbüros haben im Rahmen des Werkstattverfahrens städtebauliche und gestalterische Lösungen entwickelt.

Auszug Preisgericht:
Die sechs orthogonal angeordneten Wohngebäude liegen entlang eines Grünraums, der durch Wege und Plätze in öffentliche und private Bereiche zoniert wird. Die offene Bauweise trägt zur Integration des Quartiers in den Stadtraum bei, sichert jedoch gleichzeitig die für die Wohnqualität notwendige Privatsphäre.
Die prägnanten kubischen Häuser sind aus einer gemeinsamen modularen Grundstruktur heraus entwickelt. Die Grundrisse der Wohnungen erfüllen alle Anforderungen an gehobenes Wohnen und lassen sich überdurchschnittlich gut individualisieren. Die Fassadendetails vermitteln ein stimmiges und ruhig-ansprechendes Gestaltungsbild. Die Wahl der Materialien entspricht dem Anspruch an das Produkt. Dieser Entwurf ist insgesamt sehr überzeugend hergeleitet, die geforderten Funktionen sind sehr gut erfüllt. Die Gestaltung ist zielgruppengerecht.


28. November 2017

2. Preis bei Wettbewerb für eine altersgerechte Wohnbebauung in Erfurt-Brühl

Perspektive

© Stefan Amann

Der von der LEG Thüringen ausgeschriebene Wettbewerb hatte zur Aufgabe, auf dem 3.100 qm großen Grundstück an der Warsbergstraße in Brühl-Süd eine altersgerechte Wohnanlage zu planen. Service-Funktionen aus den Bereichen Versorgung, Betreuung und Pflege sollten das Angebot ergänzen.
Unser Entwurf überzeugte das Preisgericht mit seinen besonderen Raumqualitäten und der Wirtschaftlichkeit der 4-5-Spänner. Bei dem hochbaulichen Realisierungswettbewerb nach RPW gehörten DMSW Architekten zu einem von sechs gesetzten Architekturbüros.


22. November 2017

BDA-Veranstaltung „Wohnraum schaffen – Stadtraum bauen“

Hunziker Quartier

Hunziker Quartier © Lucas Ziegler

Was kann Berlin von anderen Städten lernen?

Der Bund Deutscher Architekten, Landesverband Berlin, lädt zu einer öffentlichen Auseinandersetzung über die Qualität der geplanten neuen bzw. verdichteten Stadtquartiere ein.
Der Arbeitskreis Wohnungsbau im BDA, dem auch DMSW Architekten angehören, hat ausgewiesene Experten eingeladen, dazu Beispiele aus Hamburg, Wolfsburg und Zürich vorzustellen. In der anschließenden Gesprächsrunde wollen wir u. a. mit der Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher, die gegenwärtigen Perspektiven im Berliner Wohnungsbau auf den Prüfstand stellen und erörtern, inwieweit die gezeigten Modelle als Vorbilder dienen können.

Montag, 4. Dezember 2017 / 15:30 bis 18 Uhr
„Glaskiste“ im ExRotaprint / Gottschedstraße 4 / 13357 Berlin
Eintritt frei / Anmeldung nicht erforderlich


21. November 2017

Innovative Stromversorgung für Baugruppe Newtonprojekt, Berlin

Newton-Projekt im Rohbau

© Regina Weißkopf

Niedrige Stromkosten durch eigene Photovoltaik-Anlage

Auf den Dächern sowie an einer Hausfassade der drei Häuser unserer Baugruppe „Newtonprojekt“ in Berlin-Adlershof wird eine Solaranlage errichtet. Ab Frühjahr nächsten Jahres werden dadurch 38 Wohnungen sowie 17 Ladestellen für Elektroautos und E-Bikes mit Strom versorgt. Die Stromkosten für die Bauherren werden dadurch um gut ein Viertel billiger als die des lokalen Grundversorgers. Der Ökoenergieversorger Polarstern übernimmt die Umsetzung des Leuchtturmprojekts.


16. November 2017

Vorstandswahlen im BDA Berlin

Alter und neuer Vorstand

© Rainer Gollmer

Amtierender Vorstand mit großer Mehrheit wiedergewählt

Die Mitgliederversammlung des BDA Berlin hat in ihrer Sitzung am 14. November turnusmäßig den Vorstand neu gewählt. Dabei wurde der seit 2015 amtierende Vorstand, zu dem auch Julia Dahlhaus gehört, mit großer Mehrheit für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.


6. November 2017

Klimapreis „EnEff.Gebäude.2050“ für Holz-Hybridbau Newtonprojekt

Logo EnergieWendeBauen

Bundesweiter Preis des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Die Baugemeinschaft Newtonprojekt in Berlin-Adlershof gehört zu den Siegerprojekten des Preises „EnEff.Gebäude.2015“ in der Kategorie „Ideen für zukunftsweisende Gebäude und Quartiere“. Nach dem Klimaschutzpartner 2015 ist dies ein weiterer Klimapreis für die drei Häuser, die DMSW Architekten mit Deimel Oelschläger und ZOOMARCHITEKTEN im Passivhausstandard mit Niedrigenergie-Konzept geplant haben.
Die Jury zeichnet Gebäude aus, die mit verfügbaren Technologien und Konzepten bereits jetzt den energetischen Ansprüchen des Jahres 2050 entsprechen. Die Preisverleihung findet am 6. Dezember 2017 im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie in Berlin statt. Im Rahmen der Veranstaltung wird u. a. Prof. Dr. Klaus Töpfer einen Vortrag halten.


20. Oktober 2017

BauNetz Campus Masters

Jury

© Stephan Westermann

Philipp Wehage ist Jurymitglied 2017

Das BauNetz prämiert jedes Jahr die besten Abschlussarbeiten von Absolventen der Fachrichtungen Architektur, Städtebau, Landschaftsarchitektur und Innenarchitektur aus Deutschland und Europa. Aus einer Vorauswahl von 24 Arbeiten, die im Vorfeld online nominiert worden waren, prämierte die Jury, bestehend aus Oda Pälmke (Prof. an der Uni Kaiserslautern), Friederike Meyer (Redaktionsleitung BauNetz) und Philipp Wehage die diesjährigen Sieger.


4. Oktober 2017

Büroporträt und Interview im „Bauwelt Special 05“

Titel Bauwelt Special

© Werner Huthmacher

DMSW Architekten im Gespräch

In der Reihe „Im Gespräch“ wurde unserem Büro ein ausführliches Porträt gewidmet. Im Interview sprechen Julia Dahlhaus und Philipp Wehage mit Christina Gräwe über qualitätvollen Wohnungsbau in Berlin. Ergänzend wird unser Baugemeinschafts-Projekt Dennewitz Eins vorgestellt.


14. September 2017

Architekturquartett diskutiert über „Dennewitz Eins“

Fassade „Dennewitz Eins“

© Stefan Müller

Veranstaltung der Architektenkammer Berlin im Kino Babylon

Beim Architekturquartett diskutieren drei Architekturexperten und ein interessierter Laie über aktuelle Berliner Architektur- oder Stadtplanungsprojekte. Thematisch wird es sich dieses Jahr um Wohnungsbau unter dem Fokus der Stadtverdichtung und Stadtreparatur drehen. Unser Projekt „Dennewitz Eins“ wird bei der öffentlichen Veranstaltung neben den Projekten „Sapphire“ von Daniel Libeskind und „Wohnungsbau am Schillerpark“ von Bruno Fioretti Marquez Architekten vorgestellt.

Donnerstag, 14. September 2017 / 17:30 bis 19:30 Uhr
Kino Babylon / Rosa-Luxemburg-Straße 30 / 10178 Berlin


2. September 2017

DMSW spielen beim Berliner Architekten-Fußballcup

ABC-Turnier

Gemeinsam mit Feddersen Architekten und über 200 weiteren Architekten aus Berliner Büros spielen wir um den Sieg beim ABC-Cup 2017

Seit 1992 treten alljährlich Teams aus einem Torwart und sieben Feldspielern auf dem Rasenplatz in Potsdam-Babelsberg gegeneinander an. Seit letztem Jahr beteiligen sich DMSW und Feddersen Architekten mit einem gemeinsamen Team. Die Spiele beginnen um 9 Uhr und die beiden besten Mannschaften treffen im Finale gegen 18:30 Uhr aufeinander.
Zuschauer sind herzlich willkommen und können sich kulinarisch am Spielfeldrand stärken. Eine Tombola sowie Spiel- und Sport-Stationen für Kinder bieten Unterhaltung auch für die Kleinsten. Nach der Siegerehrung gibt es Live-Musik von der Band „Sonic Drilling“.

Samstag, 2. September 2017 / von 9 bis 19 Uhr
Sportanlage des FSV Babelsberg 74 e.V. / S-Bahn-Station Griebnitzsee
Rudolf-Breitscheid-Straße 173 / 14482 Potsdam


27. Juli 2017

Holz-Hybridbau Newtonprojekt

Holzfassade Newtonprojekt

Fassade aus selbsttragenden Holztafeln fertiggestellt

Unser erster Holz-Hybridbau für die Baugemeinschaft „Newtonprojekt“ in Berlin-Adlershof nähert sich der Fertigstellung. Die viergeschossige hochwärmegedämmte Fassade, die aus selbsttragenden Holztafeln in Fertigteilbauweise besteht, ist nahezu dicht. Nachhaltig und vollständig zu recyclen ist auch die Dämmung der Fassadentafeln aus Zellulose und Holzweichfaser. Der Primärenergiebedarf des Gebäudes im KfW-Effizienzhaus 40 Plus-Standard entspricht 40% und der Transmissionswärmebedarf 55% des gesetzlich vorgegebenen Standards. Im Frühjahr 2018 werden die ersten Bewohner einziehen.


26. Juni 2017

Neubau Gottlieb-Dunkel-Straße in der taz.am wochenende

Fassade Gottlieb-Dunkel-Straße

© Tobias Wille

Erwähnung als gutes Beispiel für großstädtischen Wohnungsbau

Rolf Lautenschläger ist der Meinung, dass unser Neubau in Berlin-Tempelhof zeigt, wie im Wohnungsbau perspektivisch gebaut werden kann – und muss.

⟶   taz-Artikel
⟶   Projekt


23. Juni 2017

„Die coproduzierte Stadt“ und Party 10 Jahre NBBA

Einladung zur Veranstaltung des NBBA

Veranstaltung zum 10-jährigen Jubiläum des Netzwerks Berliner Baugruppen Architekten

Seit der Gründung im Jahr 2007 wurden vom NBBA viele gemeinschaftsorientierte, kostengünstige und umweltverträgliche Baugruppen-Projekte realisiert. In Einzel- oder Quartiersprojekten haben die Mitglieder des Netzwerks einen Beitrag zur coproduzierten Stadt geleistet. Zum 10-jährigen Jubiläum debattieren Baugruppen-Architekten u. A. mit Frau Katrin Lompscher und Herrn Florian Schmidt über Aspekte der coproduzierten Stadt. Im Optionsraum des genossenschaftlichen Projektes „Spreefeld“ steigt danach die Geburtstagsparty.

Freitag, 23. Juni 2017 / Debatte 15 bis 17 Uhr / danach Party
Spreefeld / Optionsraum 3 / Wilhelmine-Gemberg-Weg 14 / 10179 Berlin


24. und 25. Juni 2017

Tag der Architektur 2017

Wohnhaus Gottlieb-Dunkel-Straße

© Tobias Wille

Wir führen durch unser Mehrfamilienhaus in der Gottlieb-Dunkel-Straße in Berlin-Tempelhof.

Unter dem Motto „Architektur schafft Lebensqualität“ veranstaltet die Architektenkammer Berlin auch in diesem Jahr den „Tag der Architektur“, an dem ausgewählte Projekte der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. DMSW Architekten führen an beiden Tagen durch die neue Wohnanlage in der Gottlieb-Dunkel-Straße.

Führungen: Samstag, 24. und Sonntag, 25. Juni 2017 / 12 Uhr
Treffpunkt: Gottlieb-Dunkel-Straße 71 / 12099 Berlin-Tempelhof
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


17. Mai 2017

Fertigstellung I

Innenhof Uferhöfe

© Werner Huthmacher

180 Mietwohnungen in den Uferhöfen im Wedding sind bezugsfertig.

Am grünen Pankeufer in Berlin-Wedding liegen die Uferhöfe mit 180 Mietwohnungen. Die Schlüsselübergabe für die ersten Wohnungen erfolgte bereits im Dezember letzten Jahres. Jetzt sind alle Einheiten in den drei Mehrfamilienhäusern zum Bezug fertig.
Das Projekt wurde von DMSW in Arbeitsgemeinschaft mit Arnold und Gladisch Architekten geplant und von der Märkischen Ingenieurbau GmbH als Generalübernehmer für die GESOBAU realisiert. Baubeginn war im Sommer 2015, die Außenanlagen werden den Bewohnern ab Sommer 2017 zur Verfügung stehen.


17. Mai 2017

Fertigstellung II

Innenraum Gottlieb-Dunkel-Straße

© Tobias Wille

Alle Wohnungen in der Gottlieb-Dunkel-Straße sind bezogen.

Die neue Wohnanlage mit 33 Eigentumswohnungen liegt im Bezirk Tempelhof - unweit der geräumigen Freifläche des Tempelhofer Feldes. Die verglaste Südfassade gibt den Blick auf den Garten und die anschließenden Grünräume frei. Alle Wohnungen verfügen über großzügige Balkone oder Terrassen.

⟶   Informationen zum Projekt


5. Mai 2017

Richtfest beim Newtonprojekt in Berlin

Richtfest Newtonprojekt

Holzhaus mit innovativem Energiekonzept

Die Baugemeinschaft „Newtonprojekt“ realisiert in Berlin-Adlershof drei zukunftsweisende Gebäude mit insgesamt 38 Wohneinheiten. DMSW Architekten, Deimel Oelschäger und ZOOMARCHITEKTEN haben die Häuser im Passivhausstandard mit Plusenergie-Konzept geplant.
Regenerative Energien werden durch eine Solar- und Photovoltaik-Anlage erzeugt. Ladestationen für Elektro-Autos und E-Bikes sind vorhanden. Das Projekt wurde als KlimaSchutzPartner des Jahres 2015 ausgezeichnet und wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt unterstützt.


27. April 2017

„Dennewitz Eins“ in Istanbul

Dachterasse Dennewitz Eins

© Stefan Müller

Ausstellung und Symposium in der Istanbuler Architektenkammer

Das Baugruppen-Projekt in der Dennewitzstraße wird im Rahmen der Ausstellung „Wohnungsbau in Berlin. Wer baut für wen?“ im Foyer der Architektenkammer Istanbul ausgestellt.
Ein zweistündiges Symposium wird das Thema in Kurzvorträgen, Dialogen und Diskussionen aufgreifen und vertiefen.

Ausstellung: 12. Mai bis 9. Juni 2017
Symposium am 13. Mai 2017
Architektenkammer Istanbul


30. März 2017

Zwei neue Bauvorhaben in Berlin

Perspektive zwei neue Bauvorhaben

Wohnen in Charlottenburg und Kreuzberg

DMSW hat den Zuschlag für die Generalplanung von zwei Wohnbauprojekten in Berlin erhalten.
Für die WBM planen wir eine Wohnanlage mit 186 Wohnungen für Flüchtlinge mit einer Gewerbenutzung an der Quedlinburger Straßae in Berlin-Charlottenburg. Für die Gewobag wird eine Wohnanlage mit 114 Wohnungen mit Gewerbenutzung im Erdgeschoss an der Franz-Klühs-Straße im Umfeld des Halleschen Tores und der Lindenstraße in Berlin-Kreuzberg entstehen.
Die Fertigstellung beider Vorhaben ist für 2019 geplant.


12. Dezember 2016

Wohnhochhaus am Theodor-Loos-Weg, Berlin

Wohnhochhaus am Theodor-Loos-Weg

© Stephen Weber, Finest-Images

Einladungswettbewerb

Der Beamten-Wohnungs-Verein zu Berlin eG (BWV-Berlin) hat einen Wettbewerb für ein Wohnhochhaus mit ca. 130 Wohneinheiten in der Gropiusstadt ausgelobt. Das Grundstück an der städtebaulich prägnanten Ecke Theodor-Loos-Weg/Wutzkyallee markiert den südlichen Auftakt der Gropiusstadt in Berlin-Neukölln. Der Entwurf von DMSW mit bbz landschaftsarchitekten und HEG Beratende Ingenieure hat den 2. Rundgang erreicht.

Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten
Eröffnung am Montag, 16. Januar 2017 / ab 16 Uhr
Gemeinschaftshaus des BWV Rudow / Theodor-Loos-Weg 52 / 12353 Berlin


31. Oktober 2016

Forschungsbericht „Open eQuarter“ veröffentlicht

Publikation Open eQuarter

Publikation des Fraunhofer Verlags im Auftrag der Forschungsinitiative Zukunft Bau des Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit

Die Ergebnisse des Forschungsprojektes Open eQuarter wurden nun als Buch und digital publiziert. Ziel des Forschungsvorhabens war die Entwicklung eines Open-Source Analyse- und Planungstools zur Bewertung und Veranschaulichung von energetischen Sanierungspotentialen in Stadtquartieren. Als Zusammenarbeit des Fachgebiets Versorgungsplanung und Versorgungstechnik an der UdK Berlin und DMSW, wurde mit Projektakteuren vor Ort die Entwicklung und Anwendung des Tools in einem konkreten Wohnviertel in Berlin-Neukölln erarbeitet.


3. September 2016

Teilnahme am Berliner Architekten-Fußballcup 2016

ABC-Turnier

DMSW spielt gemeinsam mit Feddersen Architekten und 13 weiteren Teams um den Turniersieg.

Über 250 Berliner Architekten kämpfen Anfang September in Potsdam-Babelsberg um den ersten Platz im „Architekten Berlin Cup 2016“. Seit 1992 treten alljährlich Teams aus einem Torwart und sieben Feldspielern auf dem Rasenplatz gegeneinander an. Dieses Jahr beteiligen sich DMSW und Feddersen Architekten erstmals mit einem gemeinsamen Team.
Fans sind herzlich willkommen und können sich kulinarisch am Spielfeldrand stärken. Eine Tombola sowie eine Kinderolympiade sind geplant sowie Abendprogramm mit DJ und Live-Musik.

Samstag, 3. September 2016 / Spielbeginn um 9 Uhr, Finale um 18:30 Uhr
Sportanlage des FSV Babelsberg 74 e.V.
Rudolf-Breitscheid-Straße 173 / 14482 Potsdam / S-Bahn Griebnitzsee


20. August 2016

Projekt Hohe Leite erscheint in „Wohnen. Hochwertige Raumkonzepte.“

Hohe Leite

© Tobias Wille

Publikation des Deutschen Architektur Verlags in der Serie „einszuhundert“.

Unser Projekt Hohe Leite in Dresden wird in dem Buch „Wohnen. Hochwertige Raumkonzepte.“ ausführlich gezeigt. Die Publikation versucht die Frage zu beantworten, wie zeitgenössischer Wohnraum aussehen soll. Es werden individuelle Lösungen im Detail beleuchtet.
Das Buch erscheint im Deutschen Architektur Verlag, Münster. Herausgeber ist Christian Zilisch.


27. Juni 2016

Zwei von fünf KfW-Awards 2016 gehen an DMSW

KfW-Award

© KfW Bankengruppe / Darwin Meckel, Ostkreuz

Baugemeinschaftsprojekte Dennewitz Eins und Wohnen am Weißen See ausgezeichnet.

Am 23. Juni 2016 wurde der KfW-Award „Bauen und Wohnen“ 2016 verliehen. Deutschlandweit wurden fünf Preise vergeben, von denen zwei nach Berlin gingen. An beiden Projekten sind DMSW Architekten in Kooperation mit weiteren Architekturbüros beteiligt. Bewertet wurden die Projekte nach ihrer gelungenen Balance aus Modernität, Energie- und Kosteneffizienz, ihrer optimalen Raum- und Flächennutzung sowie der individuellen Wohnlichkeit.
Das Baugemeinschaftsprojekt Dennewitz Eins erhielt den 1. Preis für die gelungene innerstädtische Nachverdichtung und die gut organisierten und flexibel zu nutzenden Wohnungsgrundrisse.
Unsere Baugemeinschaft Wohnen am Weißen See wurde mit dem 4. Preis ausgezeichnet. Die Jury honorierte die vorbildlichen Synergien der Einzelmaßnahmen und die gut gemischte, homogene Wohnanlage.


25. und 26. Juni 2016

Tag der Architektur

Tag der Architektur

Führungen durch das Baugemeinschaftsprojekt Dennewitz Eins

Zum Tag der Architektur 2016 finden an diesem Wochenende zwei Führungen im Baugemeinschaftsprojekt Dennewitz Eins statt.

Samstag, 25. und Sonntag, 26. Juni 2016 / jeweils um 11 Uhr
Dennewitzstraße 1, Ecke Pohlstraße / 10785 Berlin
Treffpunkt: vor dem Haus


25. Juni 2016

Tag der Neubauten

Tag der Neubauten

Mit EM Public Viewing in den „Uferhöfen“

Die Baustellen der sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen öffnen am Samstag, den 25. Juni 2016 für Besucher ihre Türen. Im Rahmen der Baustellenführungen kann auch unser Projekt „Uferhöfe“ für die GESOBAU besichtigt werden.
Ein Highlight wird ab 15 Uhr das EM Public Viewing live auf einer großen Leinwand sein.

Samstag, 25. Juni 2016 / 12 bis 17 Uhr / EM Public Viewing ab 15 Uhr
Baustelle „Uferhöfe“ / Uferstraße 19 / 13357 Berlin-Wedding


20. Juni 2016

Richtfest

Richtfest Uferhöfe

für 180 Wohnungen in den Uferhöfen, Wedding

Nach nur neun Monaten Bauzeit feierte die GESOBAU u. a. mit Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, Staatssekretär für Bauen und Wohnen und Bezirksbärgermeister Dr. Christian Hanke die Fertigstellung des Rohbaus.
Ab Frühjahr 2017 können die ersten Wohnungen in den drei Mehrfamilienhäusern, die DMSW in Arbeitsgemeinschaft mit Arnold und Gladisch Architekten geplant hat, bezogen werden.


10. Juni 2016

2. Anerkennung

Annerkennung Darmstadt

Wettbewerb Wohnbebauung Baufeld 3.2 Lincoln-Siedlung, Darmstadt

Bei dem beschränkten Wettbewerb nach RPW hat der Entwurf von DMSW mit bbz landschaftsarchitekten, HEG Beratende Ingenieure und IBJ Ingenieurbäro Jesorlowitz eine 2. Anerkennung erhalten.
Durch den Abzug der amerikanischen Streitkräfte sind in Darmstadt Flächen frei geworden, auf denen in den kommenden Jahren ein modernes neues Quartier für ca. 3.000 Bewohner aller Alters- und Einkommensklassen entsteht.


16. März 2016

Architekturpreis AIT Award 2016

AIT Award 2016

3. Preis für das Projekt Dennewitz Eins in der Kategorie „Bezahlbares Wohnen“.

Beim diesjährigen AIT Award erhielt unser Baugemeinschaftsprojekt Dennewitz Eins den 3. Preis in der Kategorie „Affordable Living / Bezahlbares Wohnen“. Die Verleihung des internationalen Architekturpreises fand am 16. Februar 2016 in Frankfurt am Main statt.
Am 31. März 2016 wird die Ausstellung zum AIT-Award im Hamburger ArchitekturSalon eröffnet.


17. Februar 2016

Deutscher Bauherrenpreis Neubau 2016

Deutscher Bauherrenpreis 2016

Baugemeinschaftsprojekt Dennewitz Eins mit dem Deutschen Bauherrenpreis ausgezeichnet.

Am 17.02.16 wurde der Deutsche Bauherrenpreis Neubau 2016 der Aktion „Hohe Qualität – tragbare Kosten“ im Wohnungsbau verliehen. Die Baugemeinschaft „Dennewitz Eins“ und DMSW Partnerschaft von Architekten in Kooperation mit roedig.schop architekten und Siegl & Albert GbR wurden für ihr Projekt am Gleisdreieck in Berlin mit dem wichtigsten Preis im Bereich des Wohnungsbaus in Deutschland ausgezeichnet.
Die Jury würdigt das Vorhaben als Beispiel dafür, wie Nachverdichtung auf scheinbar unattraktiven Grundstücken bzw. in stadträumlich schwierigen Situationen in hoher Qualität und zu tragbaren Kosten gelingen kann.


3. Dezember 2015

Bornemannstraße

Baustelle Bornemannstraße

Das Kellergeschoss der „Uferhöfe“ in Berlin-Wedding ist im Bau.

DMSW plant in Arbeitsgemeinschaft mit Arnold und Gladisch Architekten 180 Wohnungen mit Tiefgarage. Bauherr ist die GESOBAU, die das Vorhaben von der Märkische Ingenieurbau GmbH als Generalübernehmer realisieren lässt. Es entstehen kostengünstige Mietwohnungen, wobei die kleineren Wohnungen den Schwerpunkt des Angebotes bilden. Den ambitionierten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen wird mittels einer modularen Bauweise entsprochen.

Die Fertigstellung der drei Neubauten im KfW 70-Standard ist für Frühjahr 2017 geplant.


18. September 2015

1. Preis

Wettbewerb Fischerinsel Wettbewerb Fischerinsel

© Finest-Images

DMSW hat den Wettbewerb der WBM auf der Fischerinsel gewonnen.

DMSW hat mit bbz Landschaftsarchitekten den europaweiten Wettbewerb für einen Wohnungsneubau auf der Fischerinsel gewonnen. Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) errichtet in Berlins historischem Zentrum rund 200 Wohnungen.

Die Arbeiten der Wettbewerbsteilnehmer werden öffentlich ausgestellt.
Eröffnung: Freitag, 02. Oktober 2015 / 16:30 Uhr im Foyer des Internationalen Handelszentrums (IHZ) / Friedrichstraße 95 / 10117 Berlin
Die Ausstellung ist zu sehen vom 2. bis zum 16. Oktober 2015.
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 8 bis 19:30 Uhr


3. Juli 2015

Alte Mitte – neue Liebe?

Alte Mitte – neue Liebe Alte Mitte – neue Liebe

Eröffnung der Ausstellung zur Stadtdebatte Berliner Mitte 201

Am 3. Juli eröffnete die Senatsbaudirektorin Regula Lüscher die Ausstellung zur Stadtdebatte über die Zukunft der neuen Mitte. Die Architekturvermittlerin Veronika Brugger, der Künstler Stephan Kurr und DMSW hatten ein Konzept für eine den Prozess begleitende Ausstellung und Erkundungen vorgelegt.
In den „Erkundungen“ lässt sich mit leicht zugänglichen Methoden in ungewohnter Weise Stadt sehen und untersuchen. Die Angebote der Erkundungen finden an neun Samstagnachmittagen statt und richten sich an unterschiedliche Zielgruppen.
Mit einer Open-Air-Ausstellung am Ort des Geschehens wird die Öffentlichkeit über den Prozess informiert und zum Mitmachen und Weiterdenken eingeladen.


Juni 2015

DMSW ist Gründungspartner beim Make City Festival

Make City Festival Make City Festival

Das in diesem Jahr vom 11. bis zum 28. Juni erstmalig durchgeführte Make City Festival gibt in Kooperation mit über 100 Partnern einer breiten Öffentlichkeit Gelegenheit, sich in das Gespräch über Stadtgestaltung einzubringen und neue Architekturen mit den Machern hautnah zu erleben.

Im Rahmen des Festivals präsentierte DMSW gemeinsam mit der UdK Berlin Zwischenergebnisse des Forschungsprojekts Open eQuarter.
Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines Berechnungstools zur Unterstützung energetischer Maßnahmen auf Quartiersebene. Besonders ist die Herangehensweise, denn für die quartiersweite Energieanalysen werden ausschließlich frei verfügbare Daten und Open-Source-Programme verwendet.
Bei einem Spaziergang durch die Fuldastraße in Berlin Neukölln wurde den Besuchern die Logik des „Open Source“-Tools nahe gebracht und über Gebäude, Quartiere, Energie und zuküftige Perspektiven diskutiert.

Termin: Montag, 17. Juni 2015 / 17 Uhr
Mit Prof. Dr.-Ing. Christoph Nytsch-Geusen und Werner Kaul; Versorgungsplanung und Versorgungstechnik, Architektur, UdK Berlin
Roswitha Marx-Gedies und Torsten Kasat; Bezirksamt Berlin-Neukölln, Abteilung Bauwesen
Philipp Wehage und Michael Färber; DMSW Architekten


Mai 2015

BDA Preis Abstimmung

BDA-Preis

Unser Projekt in der Dennewitzstraße nimmt an der diesjährigen Abstimmung zum BDA-Publikumspreis teil.


Mai 2015

Liebigstraße

Liebigstraße

DMSW hat von der Wohnungsbaugesellschaft Mitte den Zuschlag für den Neubau von 50 Wohnungen in der Liebigstraße in Berlin-Friedrichshain erhalten.


April 2015

Klimaschutzpreis

Klimaschutzpreis

Das Newtonprojekt ist Klimaschutzpartner 2015

Unsere Baugemeinschaft Newtonprojekt erhielt am 27. April 2015 die Auszeichnung KlimaSchutzPartner des Jahres 2015 in der Kategorie „Erfolgversprechende innovative Planungen“.
Das Projekt haben wir zusammen mit Deimel Oelschläger Architekten und Zoomarchitekten entwickelt.


April 2015

Neue Baugruppe

Baugruppe Eberswalde

DMSW startet eine neue Baugruppe in Eberswalde

Die Stadt Eberswalde hat begonnen, an zwei Standorten in der Innenstadt in Kooperation mit den Architekturbüros DMSW und WOCAA neue Wohnbauprojekte zu initiieren. An der Goethestraße / Ecke Schweizer Straße sowie zwischen Jüden- und Brautstraße werden zwei Baulücken in attraktiver Lage als Baugruppen entwickelt. Die Realisierung ist bis zum nächsten Jahr geplant. Als ersten Schritt hat die Stadtverwaltung die Grundstücke für die neuen Baugemeinschaften reserviert.


März 2015

da! 2015 – Architektur in und aus Berlin

Dennewitz Eins

© Stefan Müller

Eine Ausstellung der Architektenkammer Berlin im stilwerk Berlin

Die 16. Jahresausstellung zeigt vier Wochen lang ein breites Spektrum ausgewählter Projekte. Sie stellt 65 Projekte von Mitgliedern der Architektenkammer Berlin vor, die zwischen Sommer 2013 und Sommer 2014 in Berlin und andernorts fertiggestellt wurden. Es sind Arbeiten aus den Bereichen Architektur, Innenarchitektur, Landschaftsarchitektur und Stadtplanung. Die Auswahl hat eine Kuratorium zusammengestellt, dem sieben Fachleute angehörten. DMSW ist mit dem Projekt Dennewitzstraße vertreten.

Eröffnung: Freitag, 20. 03. 2015 / 20 Uhr
stilwerk Berlin / Kantstraße 17 / 10623 Berlin
Die Ausstellung ist zu sehen vom 21. März bis zum 18. April 2015
Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 8 bis 20 Uhr


Januar 2015

Bieterverfahren Bornemannstraße

Bornemannstraße

© Jens Gehrcken

Für den Neubau von 185 Wohnungen in Berlin-Wedding für die Gesobau hat die Märkische Ingenieurbau mit DMSW und Arnold und Gladisch als Architektenteam den Zuschlag erhalten.


November 2014

Vom Ende her denken?

Programm denkmal 2014

Archäologie, Denkmalpflege, Planen und Bauen – Ein Kolloquium zum Thema Ausgrabungen im Rahmen der „denkmal 2014“ in Leipzig

Ausgrabungen stehen immer in einem aktuellen Kontext, sei es in dicht bebauten Innenstädten, auf der grünen Wiese oder an einer antiken Stätte. Namhafte Vertreterinnen und Vertreter aus Denkmalpflege, Architektur, Archäologie und Stadtplanung diskutieren programmatische Ansätze aus unterschiedlichen Blickwinkeln.
Im 3. Themenblock der ganztägigen Veranstaltung „Praktische Umsetzung oder ‘von hinten gedacht’ “ – wird Philipp Wehage einen Vortrag halten zum Thema „Bodendenkmal und Neubebauung auf der Spreeinsel – Strategien zur Integration archäologischer Befunde an der Breite Straße in Berlin-Mitte“.

Freitag, 7. November 2014 / 15 Uhr
Messe Leipzig / CCL - Congress Center Leipzig / Saal 2


Oktober 2014

Baubeginn Gottlieb-Dunkel-Straße

Baustelle

In der Gottlieb-Dunkel-Straße wurde mit dem Bau begonnen.
In zwei Bauabschnitten werden hier in den nächsten Jahren
33 Wohnungen entstehen.


Oktober 2014

Weekend Special Program bei der Biennale

Monditalia

„Self Made City“ bei der 14. Internationalen Architektur-Ausstellung in Venedig

Im Rahmen der Ausstellung Monditalia findet ein Weekend Special Program statt zur Publikation „Self Made City. Berlin: Self Initiated Urban Living and Architectural Interventions“. Drei Workshops befassen sich mit den architektonischen und städtebaulichen Qualitäten der Self-Made-City – ausgehend von Beispielen der letzten zehn Jahre aus Berlin.
Julia Dahlhaus eröffnet die Vortragsreihe des ersten Workshops „Self Made City_Berlin: Pioneers“. Im Anschluss an die Vorträge findet eine offene Diskussion unter der Leitung von Kristien Ring statt.

Samstag, 25. Oktober 2014 / 11 Uhr
Arsenale / Venedig


Oktober 2014

Freiräume im Wohnungsbau

BIGYARD herrburg landschaftsarchitekten

Grüne Wohnkultur – Umfeld oder Lebensraum?

In Berlin kommt dem Thema Wohnungsbau eminente gesellschaftliche Bedeutung zu. Durch die ungebrochene Attraktivität der Bundeshauptstadt ist aktuell und in naher Zukunft ein großes Engagement aller Akteure für neuen bezahlbaren Wohnraum erforderlich.
Der BDLA Berlin-Brandenburg veranstaltet hierzu zwei Podiumsdiskussionen, bei denen interdisziplinär und kontrovers diskutiert werden soll. Am 15. 10. sitzt u.a. auch Julia Dahlhaus mit auf dem Podium.

Mittwoch, 15. Oktober 2014 / 19:30 Uhr / BDA-Galerie / Mommsenstraße 64, 10629 Berlin


September 2014

Qualität und Quantität – Wohnungsbau mit Zukunft

© Rainer Gollmer

Ein BDA-Fachgespräch zum Wohnungsbau in Berlin

Ausgehend von seinem Positionspapier, das der Arbeitskreis Wohnungsbau (dem u.a. Julia Dahlhaus angehört) im Austausch mit Experten und Akteuren der Branche erarbeitet hat, erörterte der BDA Berlin mit den geladenen Vertretern aus der Wohnungswirtschaft, den Bezirken und dem Senat die Ziele, aktuellen Rahmenbedingungen und Perspektiven für den Wohnungsbau in Berlin.

Montag, 29. September 2014 / 18 Uhr
DAZ / Taut-Saal / Köpenicker Straße 48/49, 10179 Berlin


September 2014

Fertigstellung Brehmestraße

Fertigstellung Brehmestraße

© Stefan Müller

Das Projekt Brehmestraße ist bezugsfertig.

Im September wurden die Wohnungen an die Bauherren übergeben. Baugruppenprojekt und Mietshaus sind fertiggestellt.


August 2014

Startschuss in Adlershof

Newtonprojekt

© Stefan Amann

Baubeginn beim Newtonprojekt soll im Frühjahr 2015 sein.

Die Baugemeinschaft Newton hat das Grundstück in Adlershof gekauft. Dort entsteht nun Berlins erste Passivhaus-Siedlung mit Plusenergie.


April 2014

Veröffentlichung in der Bauwelt 14/2014

Titel Bauwelt 14/2014

In der neuen Ausgabe der Bauwelt zum Thema „Berlin mit Gleisblick“ wird das Projekt Dennewitzstraße unter dem Titel „Am Gleisdreieck“ vorgestellt.


März 2014

Neue Website

Neue Website

Endlich online: unser neuer Internetauftritt ist da.

Die Website wurde gestalterisch, technisch und inhaltlich komplett erneuert und informiert ab sofort deutlich umfangreicher und aktueller über unsere Arbeit.


November 2013

Neues Wohnungsbauen in Berlin?

Flyer Hermann-Henselmann-Stiftung

Wohnungsneubau ist in Berlin die Forderung der Stunde. Die Hermann-Henselmann-Stiftung bringt sich auch mit der dritten Veranstaltung 2013 aktiv in diese Debatte ein.

Unter der Gesprächsleitung von Prof. Dr. Wolf R. Eisentraut (Architekt, BDA, HHS) diskutieren auf dem Podium und präsentieren in Wort und Bild ihre Erfahrungen als Expertinnen und Experten u.a.:
Ephraim Gothe (StS SenStadtUm), Klaus Güttler-Lindemann (Leiter Stadtplanung Lichtenberg), Katrin Lompscher (MdA, HHS), Julia Dahlhaus (Architektin, BDA), Oliver Dahm (Architekt), Anika Wolff (Architektin).

Samstag, 16. November 2013 / 11 Uhr
Roter Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz 1 / 12043 Berlin


September 2013

1. Preis in Würzburg

Preisverleihung

DMSW gewinnt einen ersten Preis im Wettbewerb Wohnen an der alten Landebahn in Würzburg.

Auf dem ehemaligen Kasernengelände, das im Rahmen der Landesgartenschau 2018 zu einem öffentlichen Park umgestaltet wird, werden von der Stadtbau Würzburg GmbH 180 Wohnungen geplant.


Juni 2013

Tag der Architektur

Görschstraße 17

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen bundesweiten Tag der Architektur.

Im Rahmen dieser Veranstaltung – in Berlin organisiert von der Architektenkammer Berlin – wird auch unser Baugruppenprojekt in der Görschstraße 17 zu besichtigen sein.

Sonntag, 30. Juni 2013 / 13 Uhr
Görschstraße 17 / Berlin-Pankow


Juni 2013

Debatte im Roten Salon

Flyer Hermann-Henselmann-Stiftung

Die Hermann-Henselmann-Stiftung veranstaltet eine Debatte zum Wohnungsneubau in Berlin.

Julia Dahlhaus wird unter der Gespröchsleitung von Prof. Dr. Wolf R. Eisentraut mit anderen Expertinnen und Experten über das Thema „Wohnraum für das kleine Geld?“ diskutieren.

Donnerstag, 20. Juni 2013 / 18.30 Uhr
Roter Salon der Rosa-Luxemburg-Stiftung
Franz-Mehring-Platz 1 / 12043 Berlin


Juni 2013

Einzug Dennewitzstraße

Innenansicht dennewitzeins

© Stefan Müller

Das Baugruppenprojekt „dennewitzeins“ ist zeitgleich mit der Eröffnung des benachbarten neuen Westparks auf dem Gleisdreieck an die Bauherren übergeben worden. Die ersten Bewohner sind bereits eingezogen.


Februar 2013

Selfmade City

Selfmade City

Welche Potentiale bieten „Selfmade Projekte“ für eine nachhaltige Stadtentwicklung?

Anlässlich der Erscheinung des Buches „Selfmade City“, indem auch einige Projekte von DMSW veröffentlicht sind, diskutieren Julia Dahlhaus und andere Architekten über Herausforderungen und Handlungsfelder.

Freitag, 15. Februar 2013 / 18 - 20 Uhr
Holzmarktstraße 33 / 10243 Berlin


Januar 2013

Ankündigung Werkvortrag

Werkvortrag TU Berlin

Julia Dahlhaus und Philipp Wehage zu Gast an der TU Berlin

Julia Dahlhaus und Philipp Wehage werden einen Werkvortrag an der TU Berlin am Institut für Architektur / Fachgebiet Prof. Ute Frank halten.

Donnerstag, 17. Januar 2013 / 18 Uhr
Straße des 17. Juni 152 / U Ernst-Reuter-Platz / Halle 4