Realisierungswettbewerb für Städtebau und Wohnungsbau

Das Wohngebiet »An der alten Landebahn« stellt einen zentralen Baustein für das zukünftige Quartier auf dem Hubland-Areal, einem ehemaligen Kasernengelände, dar. Der städtebauliche Entwurf komplettiert das Motiv des waldartigen Rahmens um den Park der Landesgartenschau 2018, der sich in unmittelbarer Nähe befindet. Fünf L-förmige Baukörper, basierend auf zwei Grundtypen, erzeugen durch unterschiedliche Lage und Ausformulierung die städtebauliche Gesamtfigur. Zwei kurze in Nord-Süd Richtung gesetzte Gebäude und drei längliche in Ost-West Richtung gesetzte Baukörper bilden städtische Freiräume zur Rottendorfer Straße.

Die Außenseiten der Winkelfiguren orientieren sich jeweils zu den privaten Freiräumen und darüber hinaus in den Landschaftsraum des Parks. Angehobene Sockelplateaus markieren den Erschließungsraum und die Freiflächen für jeweils ein Gebäude. Sie folgen der Topographie des Geländes und bilden leicht versetzt ansteigende terrassenartige Plateaus als subtile aber wirksame Abgrenzung sowohl zum öffentlichen Straßenraum als auch zum Park.

Auslober
Stadt Würzburg GmbH
Leistungen
Städtebaulicher, hochbaulicher und freiraumplanerischer Entwurf
Bearbeitung
2013
Energetischer Standard
Niedrigenergiehaus KfW 40
Auszeichnungen
1. Preis, nichtoffener Ideen- und Realisierungswettbewerb
Mitarbeit
Annkathrin Bern, Ina Klein, Katja Wemhöner
Außenanlagen
DMSW Landschaft
Visualisierung
architecture2brain