Neubau von 151 Wohnungen

Auf einem 4,7 ha großen Areal plant die Stadt Halle die Errichtung eines neuen Wohnquartiers. Das Gebiet grenzt an die südliche Innenstadt und verfügt über eine attraktive Wasserlage an der Saale. Im Rahmen des Wettbewerbs wurden drei am Böllberger Weg gelegene Baufelder mit ca. 17.000 qm Wohnfläche beplant.

Die viergeschossigen Wohngebäude vermitteln zwischen der Stadt und der bestehenden kleinteiligen Bebauung am Hang. Sie formen eine klare Kante zur Stadt und öffnen sich auf der anderen Seite durch Höfe zum Landschaftsraum an der Saale hin. Es werden vielfältige Quartiers- und Wohnsituationen gestaltet: Die städtische Kante am Böllberger Weg, die Wohnlage im Hof und der Kopfbau mit Blick Richtung Saale.

Auslober
GWG Gesellschaft für Wohn-und Gewerbeimmobilien Halle-Neustadt mbH, Halle (Saale)
Leistungen
Lph 1–2 (Wettbewerb)
Bearbeitung
2019
Energetischer Standard
EneV
Mitarbeit
Felix Bierschenk, Dario Bittkau, Noa Hänni, Eldar Mustafayef, Fabian Wolf
Außenanlagen
DMSW
Visualisierung
DMSW