Neuanlage eines Einfamilienhausgartens

Der Neubau schließt eine Baulücke in einem Einfamilienhausgebiet im Norden von Paderborn.

Der Vorgarten wird zur Straße hin von einer Mauer begrenzt, die den charakteristischen Klinkerstein des Hauses aufnimmt. Zwischen Straße und Haus liegt ein Beet mit hohen Stauden, das neben dem Blühaspekt auch der kleinen, der Küche vorgelagerten Frühstücksterrasse, einen Sichtschutz gibt. Dieser Sitzplatz wird durch ein Hochbeet mit Kräutern und daran anschließenden Heckenkörpern vom davor liegenden Beet getrennt. So ist der Platz auch im Frühjahr, wenn Stauden und Gräser noch nicht ihre endgültige Höhe erreicht haben, zur Straße hin abgeschirmt.

Der hintere rechte Teil des Gartens wird durch Hecken, berankte Zäune, Stauden und Sträucher abgeteilt und wird so zu einem kleinen »hortus conclusus«. Unter dem Obstbaum und zwischen Sträuchern und Stauden befindet sich hier ein Sitzplatz, von dem aus man die Sonne und den Blick auf Haus und Garten genießen kann.

Bauherr
Privat
Leistungen
Lph 1–4
Fertigstellung
2016
Fotos
Susanne Ebert