Hochbaulicher Realisierungswettbewerb Neubau Wohnsiedlung Kronenwiese

Drei Baukörper spannen einen großen zusammenhängenden und geschützten Freiraum auf, der sich nach Südosten hin öffnet.

Die einzelnen Funktionsbereiche des Freiraums sind auf Plateaus organisiert. Für die Bewohner stehen die beiden großen Plateaus in der Mitte des Freiraums – in etwa gleicher Entfernung zu allen drei Gebäuden – zur Verfügung. Auf dem oberen Plateau erstreckt sich eine große Wiese. Sie kann vielfältig von Bewohnern aller Altersstufen genutzt werden und verfügt über sonnige und schattige Bereiche, die auch mit ausreichenden Sitzgelegenheiten ausgestattet sind. Das darunter liegende Plateau nimmt die Spielgeräte für kleinere und größere Kinder auf.

Die Außenräume von Kita und Kindergarten sind direkt den entsprechenden Gebäuden zugeordnet. Die räumliche Abgrenzung wird durch die Stützmauer definiert.

Ein gleichmäßig ansteigender Weg erschließt die einzelnen Plateaus und dient der barrierefreien Querung des Geländes. An den deutlich urbanen Bereichen weitet er sich platzartig zum Straßenraum hin auf.

Auslober
Stadt Zürich
Leistungen
Lph 1–2 (Wettbewerb)
Bearbeitung
2010
Kooperation
in Zusammenarbeit mit GXM Architekten
Darstellung
DMSW Landschaft