Neuer Dienstsitz für 350 Mitarbeiter

Der Neubau für das Dienstgebäude der Bayerischen Landespolizei entsteht in einem heterogenen städtebaulichen Umfeld. Es wurde eine städtebauliche Figur entwickelt, die Ihre Maßstäblichkeit aus dieser Umgebung bezieht und die gleichzeitig als selbstbewusste, Stadtbild gestaltende Geste wahrgenommen wird.

Die Gesamtfigur bilden zwei auf einem gemeinsamen Sockel errichtete L-förmige Baukörper. Sie spannen einen Innenhof auf, der stadträumlich mit der Umgebung korrespondiert. Im Sockelgeschoss ist dieser Innenbereich eingeschossig umschlossen.

Auslober
Staatliches Bauamt Passau
Leistungen
Hochbaulicher Realisierungswettbewerb
Bearbeitung
2010
Mitarbeit
Julia Dahlhaus in Kooperation mit Claudia Kruschel und Ilko Mauruschat
Außenanlagen
bbz landschaftsarchitekten
Visualisierung
Bernhard Möller