Preisgünstige Mietwohnungen als städtebauliche Ergänzung

Der fünfgeschossige Neubau in der Zachertstraße ergänzt die bestehende straßenbegleitende Bebauung und vervollständigt diese zu einem gefassten städtischen Blockfragment, das die Straßenflucht schließt und eine Fassade zum Grünraum ausbildet. Insgesamt werden auf vier Vollgeschossen und einem Staffelgeschoss 27 Wohnungen realisiert.

Die Struktur des Gebäudes folgt einem modularen Prinzip mit einer großen Bandbreite an Wohnungstypen und -größen. Für die energetische Versorgung der Neubauten sorgt Fernwärme in Kombination mit Photovoltaikflächen auf dem Dach.

In Arbeitsgemeinschaft mit DGI Bauwerk wurde das Gebäude innerhalb des von der Howoge ausgelobten Rahmenvertrags für den Neubau von preisgünstigen Mietwohnungen in Berlin-Lichtenberg geplant.

Bauherr:in
Howoge Wohnungsbaugesellschaft mbH
Leistung

Generalplanung, LP 1–7 (9) Hochbau

Fertigstellung
2022
Energetischer Standard

EnEV 2016

Mitarbeit

Kathrin Dietsche, Noemi  Barnet, Felix Bierschenk, Thomas Bögel

Freiraum
LA.BAR Landschaftsarchitekten
Fotografie
Dawin Meckel
No items found.